Cyberkriminalität

Die Ärzte Berufshaftpflichtversicherung ist seit dem 19.8.2010 verpflichtend für freiberuflich tätige Ärzte, Zahnärzte und Gruppenpraxen. Die Ärzte Berufshaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die die versicherte Person Dritten zufügt (Personen-, Sach- und Vermögensschäden).

Gut und schön aber deckt sie auch das Risiko der Cyberkriminalität?

Cyber-Angriffe auf österreichische Unternehmen werden immer ausgeklügelter und komplexer. Umso wichtiger ist daher die richtige Absicherung für den Ernstfall.

Cyberkriminalität wird für Österreichs Unternehmen zu einer immer größeren Bedrohung. Immer mehr Klein- und Mittelbetriebe werden Opfer von Internet-Attacken, die nicht nur hohe finanzielle Schäden, sondern auch einen erheblichen Image- und Reputationsverlust verursachen. Die Schadenshöhen bewegen sich im Schnitt bei rund 80.000 Euro, in Einzelfällen sogar bei mehr als 500.000 Euro.

Zur Erklärung:

Cyberkriminalität lässt sich dabei unterscheiden in:

  • Computerkriminalität im engeren Sinne, für diese Straftaten wird lediglich ein Computer mit oder ohne Internetnutzung als Tatwaffe eingesetzt
  • Internetkriminalität, diese Straftaten basieren auf dem Internet oder geschehen mit den Techniken des Internets

Ein wenig Statistik:

Im Bereich der Cyberkriminalität ist die Zahl der Anzeigen im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr laut Bundeskriminalamt (.BK) Österreich um 30,9 Prozent auf knapp über 13.000 Fälle gestiegen.

Die größte Schwachstelle ist und bleibt der Mensch selber. Jährlich werden in Österreich Schäden von mehreren Millionen Euro verursacht.

Wie kann ich mich schützen:

85 % der Cybercrime-Angiffe bestehen aus gefälschten e-Mails mit Trojanern oder Viren im Anhang. Hinterfragen Sie bei JEDER Mail, ob diese zumindest dem Grundverständnis nach echt sein kann:

  • Ist zu erwarten, dass von diesem Absender ein Mail kommt?
  • Stimmt die Sprache in welcher die Mail verfasst ist mit der Sprache überein die diese Person üblicherweise spricht?
  • Stimmt das Format des Anhangs mit dessen Inhalt überein? (Niemand wird Ihnen eine Rechnung als Word-Dokument per Mail senden!)
  • Stimmt die Absendeadresse mit einer Ihnen bekannten Absendeadresse überein?

Zusätzlich helfen Ihnen natürlich auch aktuelle Virenscanner und Firewalls obgleich auch diese, ähnlich einer medizinischen Behandlung, erst dann helfen wenn dem Softwarehersteller der entsprechende Virus/Trojaner bereits bekannt ist. Hier liegt es also in der Natur der Sache, dass die neuesten Viren immer erst nach einigen Tagen auch von allen Abwehrmechanismen entsprechend erkannt werden.

Innovativer Schutz für KMU durch eine Versicherung

Absicherung vor Datenverlust und -beschädigung

Damit KMU auch hierzulande optimalen Schutz genießen können, wurde eine maßgeschneiderte Lösung für dieses Segment kreiert. „Die Cybercrime-Versicherung“

Die Cybercrime-Versicherung deckt im Basispaket Datenverlust und -Beschädigungen – etwa durch rechtswidrige Computereingriffe, Schadprogramme oder Angriffe, die dazu führen, dass Computersysteme ganz oder teilweise blockiert oder gestört werden, genauso wie durch Datendiebstahl und Datenschutzverletzungen.

Die Auswirkungen eines Angriffs

Ein Beispiel: Ein Mitarbeiter einer Zahnarztpraxis öffnet ein gefälschtes Mail (Paketverständigung) und klickt auf den Anhang. In der Folge installiert sich ein Kryptotrojaner auf der Praxis-IT, die Praxis ist lahmgelegt, die Steuerung der Technik (Röntgen) funktioniert nicht mehr. Sie wenden sich an die Schadens-Hotline der Versicherung, die umgehend SpezialistInnen beauftragt, um mittels Fernwartung die Fehlerquelle festzustellen. Nach der Analyse des Trojaners wird ein Hotfix (Software-Update zur Fehlerbehebung) eingespielt, das den Kryptotrojaner unschädlich macht. Am nächsten Tag funktioniert die IT wieder, und es kann zum Normalbetrieb übergegangen werden.

Die Versicherungsleistung:

Die Kosten der IT-SpezialistInnen, die Überstunden des IT-Verantwortlichen der Praxis sowie den Betriebsunterbrechungsschaden der durch den Stillstand der Praxis entstanden ist. 

Optional können sich Unternehmen auch gegen Reputationsschäden schützen – die Kosten für professionelles Krisenmanagement und die Leistungen einer Public Relations Agentur werden übernommen. Weiters wird die Absicherung gegen Betriebsunterbrechung durch Datenverlust und -beschädigung, Cybererpressung und Fremdschäden angeboten. Dazu gehören auch alle Kosten, die für die Prüfung und Abwehr von (unberechtigten) Ansprüchen sowie Rechtsanwaltshonorare entstehen.

Die Versicherungssummen bewegen sich zwischen 100.000 und einer Million Euro.

 

Günter Zauner

Gewerblicher Vermögensberater
und Versicherungsmakler

Geringergasse 9/1/28
A - 1110 Wien

Vermittlerregister

Versicherungsmakler: 25108606
Vermögensberatung: 25058444

DVR: 4007317

T +43 (1) 941 23 37
F +43 (820) 901 197656
M +43 (699) 1 941 23 37
E office@finance-concept.at

www.finance-concept.at
www.formed.at

Abfrage beim Gewerberegister www.gisa.gv.at/versicherungsvermittlerregister

Beschwerdemöglichkeit: www.bmwfj.gv.at

formed
forbusiness
forlife